AM ENDE WIRD ALLES GUT. UND WENN ES NICHT GUT IST, DANN IST ES NOCH NICHT ZU ENDE.
OSCAR WILDE
Irischer Schriftsteller

Archiv

15 Jahre Vollmond-Meditation
Jubiläums-Fest in der Seeschau vom 17. April 2014


Als ich 1991 die Astrologie entdeckte, eröffnete sich mir eine Welt, die ich so nicht kannte. Denn ich wuchs mit einem anderen Weltbild auf: »auf einem grossen Bauernhof am Rande eines kleinen Dorfes in Schleswig-Holstein. Bei uns wurde viel körperlich gearbeitet und viel musiziert. Durch den Wechsel in die Schweiz kam ich in Kontakt mit dem Astrologisch-Psychologischen Institut API und war sofort begeistert von den Vollmond-Meditationen, die von meiner Lehrerin, der Grande Dame »Louise Huber, jeden Monat durchgeführt wurden. Gegen Ende meines Studiums sprach Louise mich an, ob ich ihre Nachfolge übernehmen möchte. Sie hatte die Vollmond-Meditationen seit ca 50 Jahren regelmässig angeboten und wollte diesen Dienst nun weitergeben. Ich war sehr erfreut und zugleich aber auch erschreckt. Wie konnte es sein, dass eine Kapazität wie Louise Huber ausgerechnet mich fragte?

Nach einer kurzen Diskussion mit meinem damaligen Mann einigten wir uns, dass ich bei uns zu Hause in einem kleinen Zimmer die Vollmond-Meditationen durchführen könnte. Felix räumte einmal im Monat seinen Massageraum frei, und so begann ich am 01. April 1999 mit einem kleinen Kreis von acht Personen. Zwischenzeitlich waren auch nur zwei Teilnehmerinnen da. Zunächst hatte ich Louise noch ein wenig „kopiert“, habe dann aber rasch meinen eigenen Stil der Durchführung entwickelt.

Als dann Regula Curti im Jahr 2000 die »Seeschau fertig gebaut und zum Leben erweckt hatte, sprach sie mich an: „Silke, Du gehörst mit Deinen Meditationen doch zu uns in die Seeschau.“ Wow, dachte ich, schon wieder eine Grande Dame, die mich anspricht. Und so wechselte ich den Ort und durfte von Anbeginn an im neuen „Haus der klingenden Leere“ mitwirken. Der Moment, wo Regula mir den Schlüssel für die Seeschau überreichte, war ein Meilenstein der Liebe. Sie sagte freudestrahlend: „Die Seeschau ist jetzt auch Dein Haus.“

Ich wollte aber nicht nur meditieren, sondern ich wollte vorgängig auch immer etwas zu der aktuellen Zeitqualität sagen in Form eines Kurzvortrages. Da gab es unter den Gästen Ursula Bischoff, die mich ansprach mit der Frage: „Silke, kannst Du das nicht einmal aufschreiben?“ So sind 2002 die »monatlichen Sternen-News und weitere Artikel entstanden, und aus den Sternen-News wurde »mein erstes Buch „Der Kuss ist weg, aber die Liebe bleibt - Über den Rhythmus der Schöpfung“, das ich am 21.10.2011 (meinem 49. Geburtstag) mit einer »Buch-Vernissage (Film)/(Fotos) der Öffentlichkeit vorstellte.

Im Laufe der Zeit haben immer mehr Menschen aus anderen Ländern und Kontinenten angefragt, ob ich die »Meditationen zum Vollmond auch online schalten könnte, damit sie zeitgleich mit uns meditieren können. Diese Variante hatte ich geprüft, bin aber dann auf eine andere Spur gekommen. Denn seit Januar 2014 wurde ich als Vertragspartnerin bei »audible anerkannt. Seit dem zeichne ich jede Vollmond-Meditation auf und stelle sie nach und nach über diesen Vertriebspartner und unterdessen auch über meinen eigenen »Shop zum globalen Download bereit.

Gestern Abend war nun wieder ein Meilenstein! Dass so viele Menschen zum 15-jährigen Vollmond-Meditations-Jubiläum und zum Friedenskonzert in die Seeschau kamen, hat mich tief berührt. Magdalena Caluori, eine Teilnehmerin, brachte es auf den Punkt: „Mir scheint es etwas vom zur Zeit Wichtigsten, gemeinsam eine lichte freudige Energie von liebe- und friedvollem Miteinander aufzubauen und auszustrahlen - so wie ein Lichtpunkt im globalen Sternenhimmel.“ Ja, dachte ich, DAS ist es, was wir seit Jahren tun. Ein Lichtpunkt im globalen Sternenhimmel zu sein. Und dieser Lichtpunkt strahlt von der Seeschau immer weiter hinaus. Es ist eine grosse Freude, miterleben zu dürfen, wie die Seeschau bereits das dritte Musik-Album herausgibt: Nach »BEYOND und CHILDREN BEYOND kommt ab Juni 2014 »LOVE WITHIN BEYOND auf den Markt, das aus der »Beyond Foundation heraus entstanden ist mit den grossartigen Sängerinnen »Dechen Shak-Dagsay, Sawani Shende-Sathaye, Tina Turner und natürlich Regula Curti. Und auch wenn die Projekte wachsen, unser Radius grösser wird und immer mehr Menschen in die Seeschau kommen - wir bleiben. Das hat Regula gestern Abend nochmals ganz klar betont: „Die Seeschau ist unser Zentrum und unsere Werkstatt. Hier arbeiten wir, hier wirken wir, und von hier aus fahren wir weiter, immer weiter....“

Und jetzt dieses Fest gestern Abend im Kreise von so vielen wunderbaren Menschen, teilweise weit Angereisten. Und wie Armin Wicki beim Ausschenken des Champagners sagte: "Ich beschenke gern die Kelche der Fülle." - Ich bin zu tiefst berührt von allem: von den strahlenden Gesichtern, von der Lebensfreude im Raum, von dem grossartigen Konzert und der bewegenden Geschichte des Friedens, die uns mein lieber Freund »David Morell und der kanadische Jazz-Pianist Eric Gilson musikalisch unplugged erzählt haben, von Regulas Treue und Vertrauen über all die Jahre, von dem Engagement vieler Beteiligter, von den Komplimenten, Geschenken, Blumen und bestärkenden Facebook-Kommentaren und natürlich - nicht zu vergessen - von der Führung durch die geistige Welt. »Fotos finden Sie auf meiner Website unter "Fotos".

Ich danke weiterhin von Herzen Janine Fuchs, Bettina Pfister, Corinne Treffer und Karl Straub für die Mithilfe zum Gelingen des Anlasses, für das vorzügliche »Moreira Catering aus Küsnacht sowie allen Teamworkern (in der Waagerechten und in der Senkrechten) für die Unterstützung, so dass ich meine Arbeit als Botschafterin tun kann. Und ich danke Ihnen allen - egal wo Sie sind -, die Sie immer wieder dazu beitragen, Lichtpunkte der Liebe, des Friedens, der Spiritualität und des Miteinanders im globalen Sternenhimmel leuchten zu lassen. Danke, aus der Tiefe meines Herzens und gesegnete Auferstehung an Ostern.

OM.
Mein Erfahrungsbericht von der W.I.N.-Conference in Rom
vom 02. - 06. Oktober 2012

»Meine Rede "The Shift" an der »Women's International Networking WIN im Hotel »Ergife Palace in Rom.

Die Anfrage kam von einer meiner Klientinnen. »Durga Holzhauser aus Süd-Frankreich schickte mir im Juli 2012 ein Mail mit der Frage, ob ich Interesse hätte, an der WIN-Conference in Rom als Sprecherin teilzunehmen. Sie selbst wurde eingeladen, im neuen Forum „Women and Spirituality“ zu sprechen und wurde von der WIN-Gründerin und CEO »Kristin Engvig (Jahrgang 1966) angefragt, ob sie noch weitere Frauen kenne, die in diesem Forum sprechen könnten. So kam Durgas Mail zu mir. Ich hatte noch nie etwas von der WIN-Conference gehört und machte mich zunächst schlau über deren Website. WIN steht für Women‘s International Networking - das klang gut.

Damit Kristin Engvig sich ein Bild von mir machen konnte, schickte ich ihr sogleich drei meiner englischen Sternen-News und den Link zu meinem YouTube-Video der Buch-Vernissage. In dem darauf folgenden halbstündigen, sehr herzlichen Telefonat hatten Kristin und ich uns gleich gefunden und waren uns rasch einig. Kristin bot mir dann nicht nur einen, sondern vier Auftritte an:
a) eine Rede am ersten Konferenztag zum Thema „The Global Picture“, im grossen Plenum
b) eine Rede im Forum „Women and Spirituality“, mit weiteren Damen und anschliessender Publikums-Diskussion
c) einen eigenen Workshop mit dem Inhalt meiner Wahl
d) individuelle Coaching-Sessions

Ich musste nicht lange überlegen. Ich freute mich sehr über dieses persönliche Gespräch mit Kristin und akzeptierte ihre umgehend gemailte schriftliche Vereinbarung. Erst nach und nach fand ich heraus, worum es wirklich ging: Die WIN-Conference gibt es seit 15 Jahren. Sie wurde von Kristin 1998 ins Leben gerufen. Als Norwegerin hatte sie schon früh das Bedürfnis, sich „vom Rande Europas“ mit dem Rest der Welt zu vernetzen. An der ersten Konferenz nahmen 250 Geschäftsfrauen teil. Im Laufe der Zeit ist die Teilnehmerinnenzahl kontinuierlich auf 960 im Jahr 2012 gestiegen. „Dieses Jahr ist die WIN-Conference am Explodieren“ sagte Kristin zu uns Speaker an einer der vorgängigen Telefonkonferenzen. „So viele Frauen wollen sprechen und Workshops geben, wie nie zuvor.“ Allmählich bekam ich ein Gefühl für die Bedeutung dieses Kongresses. Dann studierte ich die Aufnahmebedingungen für Speaker und las auf der Bewerbungsseite - die ich nie ausfüllte - die Anforderungen für eine Rede im grossen Saal vor 1000 Personen: es muss eine „world class speach“ sein. So wusste ich nun, was zu tun war...

Drei Tage vor Abflug begann ich, in Englisch zu denken und zu träumen. Und ich spürte körperlich-physisch, um was es ging. Immer wieder hielt ich mir Kristins Motto der Konferenz vor Augen: „Make space - find possibilities for a radical new future.“ Meine Aufgabe als erste und einzige Astrologin überhaupt an diesem Kongress war es, mitzuhelfen, den Geist der Teilnehmenden für eine radikale neue Zukunft zu öffnen. Demgemäss gestaltete ich den Inhalt meiner Rede und sagte mir: „Denke nicht an das Publikum, denke nur an Deine Botschaft.“ Meine Rolle war die der Exotin in der Welt der Geschäftsleute. Schliesslich war dies keine astrologische oder esoterische Veranstaltung, sondern eine Geschäftskonferenz von Weltformat.

Bis zum Tag meines Abflugs nach Rom wurde ich vom WIN-Team, das Sitz in Lausanne hat und dessen Organistationskommittee aus 26 Damen besteht, rundum perfekt gebrieft und vorbereitet
a) als Panel-Speaker im grossen Saal
b) als Forum-Speaker im Nebensaal
c) als Workshop-Leader mit eigenen Inhalten
d) als Coach für Einzelsitzungen

Für alle vier Kategorien erhielt ich ausführliche Informationen über den Ablauf, den Inhalt sowie die Kurz-Biographien aller Teilnehmenden in der jeweiligen Kategorie. So konnten wir 3 Panel-Speaker, 7 Forum-Speaker, 10 Workshop-Leader und 7 Coachies uns bereits im Vorfeld per Email, Fotos und Website kennenlernen und vernetzen. Ich fühlte mich rundum sicher und geführt, als ich in Rom ankam. Im ausführlichen Katalog des Kongresses - die „Bibel“ - waren alle ca 140 Speaker und knapp 1000 Gäste mit Foto, Kurzbiographie und Adresse aufgelistet, ganz im Sinne des Networking.

Am Dienstag 02.10.12 fand am Nachmittag ein erstes Warm-up der Speaker und Workshop-Leader statt. Uns wurde deutlich gemacht: „Ihr seid WIN. Mit euren Vorträgen und Workshops gestaltet ihr das WIN. Wegen euch sind die Menschen hier und werden wiederkommen. Ihr macht das WIN lebendig.“ Am Abend ging es zum VIP-Cocktail per Bus in die City of Rome.

Am Mittwoch 03.10.12 wurde die Conference zunächst mit einem klassischen Konzert eröffnet. Dann betrat Kristin die Bühne. In ihrer sehr femininen und angenehmen Art begrüsste sie in ihrer 50-Minuten-Rede die fast 1000 TeilnehmerInnen aus mehr als 80 Ländern und 60 Firmen. Und sie hob hervor, dass trotz Wirtschaftskrise so viele Menschen zu diesen Anlass gekommen sind (ein 3-Tage-Ticket kostete 1‘900.- Euro), der eine wunderbare Netzwerkplattform darstellt und vor allem inspirieren soll. Sie erläuterte die Inhalte der drei Tage, die unter verschiedenem Motto standen und durch diverse Vorträge und parallel laufende Workshops ein sehr dichtes Programm boten:
Tag 1 = Das globale Bild
Tag 2 = Die Firmen der Zukunft
Tag 3 = Die persönliche Entwicklung.

Dann führte sie alle Anwesenden durch eine 20-minütige Meditation und wies am Schluss auf ihre ganz charmante und weibliche Art auf die acht Konferenz-Regeln hin:

1. Be open - Sei offen
2. Be ready to connect - Sei bereit zur Vernetzung
3. Be quick to contribute - Bringe Dich rasch ein
4. Take a risk - Sei mutig
5. Commit - Vertraue
6. Don‘t accept the unecceptable - Akzeptiere nicht das Inakzeptable
7. Be light & have fun - Sei leicht und habe Spass
8. Be prepared to experience magic - Erwarte Magie

Kristin bat inständigst daraum, dass wir diese Regeln bitte auch über die Konferenz hinaus im Alltag und Beruf anwenden sollten. Sie sind sehr einfach, sollten aber verinnerlicht und aktiv gelebt werden, damit Co-Kreativität lebendig wird. Kristin nennt es „The WIN networking way - connecting with purpose and pleasure. Always with clarity, kindness and humor“ (Die Art und Weise des WIN-Netzwerkens - mit Ziel und Freude. Stets mit Klarheit, Freundlichkeit und Humor).

Nachdem der Bestseller-Autor »Michel J. Gelb als erster sein Referat gehalten hatten, kamen wir drei auf die Bühne: »Jeanette Huber vom Zukunftsinstitut aus Deutschland, »George Kohlrieser, amerikanischer Professor für Verhaltensforschung und ich. Jeanette Huber referierte 30 Minuten stehen vom Pult aus. Ich referierte - wie immer - frei und bewegte mich auf der Bühne, im hellen Deux-Pièce und High Heels. Für diesen Auftritt hatte ich mein Referat mehrfach auf dem Hotelzimmer getimt, denn ich hatte nur exakt 17 Minuten Zeit - das war der Deal - und eine meiner stärksten Herausforderungen: Wie bekomme ich eine philosophische Rede über das grosse Ganze in 17 Minuten hin...? Aber es hat geklappt. Ich gab meinem Referat den Titel "The Shift". Nachdem auch Georges Kohlrieser sehr mitreissend gesprochen hatte, gab es Blumen für uns alle, es wurden Fotos gemacht - und dann ging es los. Interessanter Weise wurde ich jeden Tag überall angesprochen. Businessfrauen aus allen Nationen kamen auf mich zu - im Foyer, beim Essen, während der Pausen, im Bus - und erzählten mir ihre innersten Motivationen und dass die Spiritualität langsam, aber immer stärker auch in der Geschäftswelt Einzug hält. Spannend fand ich, wie eine Physikerin fasziniert war von meinem Vortrag, weil auch sie in ihrem Arbeitsfeld immer vom Momentum spricht. Natürlich waren auch Damen dabei, die mir z.B. beim Essen sagten, als wir nebeneinander sassen, dass sie mit meiner Rede nichts anfangen konnten. Aber es lief alles anständig ab - auf hohem Niveau. Nachdem ich also meine grösste persönliche Herausforderung gemeistert hatte, eine "world class speach" auf Englisch vor 1000 Leuten zu halten, wurde es leichter. Meine innere Anspannung verschwand. Das Forum, der Workshop und die Einzelsitzungen verliefen dann schon fast wie gewohnt.

Mit einem dicken Networking-Katalog, vielen Visitenkarten im Gepäck und einem freudigen Gefühl im Bauch flog ich dann bei bestem Wetter über die Alpen zurück nach Zürich. Und ich spürte in mir: Dies war ein Meilenstein in meinem Leben. So kann es sich also anfühlen, wenn der aktuelle Saturn über die eigene Waage-Sonne läuft - dies ist immer eine Zeit der Einweihung.
2024_Pluto_in_Wassermann
2024 Pluto in Wassermann: Ist der Mensch ein Auslaufmodell?
Vortrag (Auszug) von Silke Schäfer vom 26. Januar 2015 aus dem Hotel Bellevue Palace in Bern
Dauer 39 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 16.-

Inhalt:
In diesem Vortrag spreche ich über die nächsten Jahre mit Hauptfokus auf das Jahr 2024, wenn Pluto für 20 Jahre in das Zeichen Wassermann wechseln wird. Dann beginnt die Zeit der Weltraumbesiedelung, der Schwingungsmedizin und der Robotermenschen. Bis dahin haben wir uns mit der Frage zu beschäftigen: Ist der Mensch ein Auslaufmodell?
ACHTUNG: Dieser Vortrag ist ein Auszug aus meinem Vortrag “Astrologischer Blick ins Jahr 2015 - Den Glücks-Tiger reiten″.
Willkommen_in_der_fluessigen_Welt_2
Willkommen in der flüssigen Welt. Die Umformung unserer Welt und die Konsequenzen aus astrologischer Sicht.
Vortrag von Silke Schäfer vom 29. März 2014
Dauer 32 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 20.-

Inhalt:
Noch nie war es in der jüngeren Menschheitsgeschichte spannender als jetzt. Wir leben in einer Zeit nicht nur großer Veränderungen, sondern der Transformation. Unser inneres Bewusstsein und unsere äußere Welt formen sich um zu einer flüssigen Welt. Und die heute 23-Jährigen und Jüngeren - die "digital natives" - zeigen uns den Weg über die 5. Dimension zu einer neuen Ethik. Grund genug, darüber nachzudenken, was dies für Konsequenzen hat.

Ein Vortrag von mir, gehalten anlässlich der Mitgliederversammlung des IFAP, Internationaler Fachverband für Astrologische Psychologie. Auch für Laien geeignet.
Cover_Wenn_Frau_in_ihre_Kraft_kommt_2
Wenn Frau in ihre Kraft kommt... dann wird Geschichte geschrieben.
Vortrag von Silke Schäfer vom 02. März 2009
Dauer 1 Std 19 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 20.-

Inhalt:
Warum kommen immer mehr Frauen in ihre Kraft, und was passiert dabei energetisch? Wie tragen Familienmuster dazu bei, dass wir in uns Stimmen hören, die uns unsere Macht und Kraft absprechen? Wie kann eine Partnerschaft die Phase des "Erwachens" kreativ überleben - oder eben nicht überleben. Ein Vortrag über Macht, Ohnmacht, Umwandlung, Selbstermächtigung und die Bedeutung für die Evolution. Ein Vortrag für Frauen und Männer. Ein Klassiker unter den Vorträgen.
»Bildlegende als PDF.
Cover_2015_gross
Astrologischer Blick ins Jahr 2015: Den Glücks-Tiger reiten
Vortrag von Silke Schäfer vom 26. Januar 2015 aus dem Hotel Bellevue Palace in Bern
Dauer: 2 Std 4 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
In meinem Vortrag spreche ich über die Konstellationen des Jahres 2015 in vier ganz unterschiedlichen Quartalen mit den Schwerpunkten:
1. Glück, Freude und Kreativität
2. Liebe und Respekt
3. Horizonterweiterung und Sinnfragen
4. Nachhaltigkeit und Gesundheit
5. Globale Verantwortung in einer digitalen Welt
6. Tendenzen 2015 Widder bis Fische
7. 2024 Pluto in Wassermann: Ist der Mensch ein Auslaufmodell?

Nach einem eher schwierigen 2014 dürfen wir uns auf eine ganz andere, wesentlich leichtere Zeitqualität im neuen Jahr 2015 freuen. Sie erhalten in diesem Vortrag viele Informationen über günstige und herausfordernde Zeitfenster, über gesellschaftliche Entwicklungen sowie Chancen und Herausforderungen aller 12 Tierkreiszeichen.

Im zweiten Teil des Vortrags spreche ich über die nächsten Jahre mit Hauptfokus auf das Jahr 2024, wenn Pluto für 20 Jahre in das Zeichen Wassermann wechseln wird. Dann beginnt die Zeit der Weltraumbesiedelung, der Schwingungsmedizin und der Robotermenschen. Bis dahin haben wir uns mit der Frage zu beschäftigen: Ist der Mensch ein Auslaufmodell? Dieser Teil kann auch einzeln als Auskoppelung des Vortrags gekauft werden (siehe “Kurz-Vorträge”).
»Planeten-Bewegungen als PDF.
Astrologischer Blick ins Jahr 2014: Ruhe bewahren - Aufräumen - Durchstarten
Vortrag von Silke Schäfer vom 15. Januar 2014
Dauer: 2 Std 3 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Im ersten Teil meines Vortrags spreche ich über die Konstellationen des Jahres 2014 mit den Schwerpunkten
a) Rückläufigkeiten
b) Waage (Venus und Mars)
c) Uranus-Pluto-Spannung
d) Chancen und Herausforderungen aller 12 Tierkreiszeichen.

Im Vergleich zu 2013 wird das 2014 noch anspruchsvoller! Dabei wartet das 2014 mit zwei ganz extrem unterschiedlichen Jahreshälften auf uns. Im ersten Halbjahr werden wir mit aussergewöhnlich vielen rückwärts laufenden Konstellationen und Loslassthemen konfrontiert und erleben einen fulminanten Energie-Höhepunkt im April 2014. Hier gilt es, Ruhe zu bewahren und aufzuräumen. In der zweiten Jahreshälfte dürfen wir dann vermehrt aufatmen und sogar durchstarten. Dabei richtet sich der kosmische Scheinwerfer speziell auf die sieben Sternzeichen Widder, Waage, Steinbock, Krebs, Skorpion, Fische und Löwe.

Im zweiten Teil spreche ich über den markanten Bewusstseinswandel in unserer Gesellschaft. Wir leben nicht nur in einer Zeit der grossen Veränderungen, sondern der Transformation. Unser inneres Bewusstsein und unsere äussere Welt formen sich um zu einer flüssigen Welt. Und die heute 23-Jährigen und jünger - die digital natives -, zeigen uns den Weg. Grund genug, darüber nachzudenken, was dies für Konsequenzen mit sich bringt.
»Planeten-Bewegungen 2014 als PDF.

Rezensionen:

"Lebendige Astrologie 2014" (Reinhard aus Gols, Österreich):
Schritt für Schritt durchs Jahr 2014 und am Puls der Raum-Zeit durch die astrologische Linse des Himmels-auf-Erden betrachtet. So bekommen wir ein konkrete Ahnung von dem, was ist bzw. sein sollte, wenn wir am kreativen Gestalten und Entfalten unserer eigenen als auch unserer Mitwelt aktiv teilnehmen bzw. das vielleicht auch nicht tun ...
Soviel sei verraten: das erste Halbjahr 2014 wird für uns alle heavy und spielt insgesamt im Spannungsbogen zwischen selbstzerstörerischen Kriegen/Unternehmungen und einem kooperativen und harmonischen Aufbruchs- Weiterentwicklungs- und Entfaltungsgeschehen der Menschheit. Möge die göttlich-liebevolle Weisheit im Menschen diesbezüglich siegen und die Oberhand behalten. Im zweiten Halbjahr setzt wieder eine allgemeine dynamische Vorwärtsentwicklung der Menschheit ein. Kommt aber darauf an, wie die Ausgangsbasis des Ersten Halbjahres ausschauen wird.
Dieses aktuelle und dynamische kosmische Kräftepotential spiegelt sich sehr anschaulich in den entsprechenden astrologischen Symbolen wider, und die daraus abgeleiteten inhaltlichen Deutungen präsentiert Frau Silke Schäfer im Rahmen ihres Astrologischen Vortrages auf eine geistig ausgezeichnet reflektierte und sehr amüsante Art und Weise. Alles zusammengenommen ergibt das ein sehr erkenntnisreiches und ebenfalls sehr unterhaltsames zweistündiges Hörvergnügen zum mindestens noch einmal Hören;-)!


"Kurz und prägnant" (Barbara aus Schondorf, Deutschland):
Es lohnt sich! Sehr informativ. Ich habe beschossen im ersten Halbjahr ein bisschen mehr Urlaub zu machen als üblich ;) Vielen Dank für die gute Aufbereitung der Fakten an Silke.

"Genialer Wegweiser für's 2014!" (Tina aus Konstanz, Deutschland):
Ich kann diesen Vortrag, diese Vorschau von Silke Schäfer nur wärmstens empfehlen! Es ist unheimlich informativ und lässt uns gewisse Ereignisse und Geschehnisse viel besser verstehen. Man kann sich ein Stück weit auf bestimmte Situationen besser vorbereiten, weil man die Zusammenhänge viel besser versteht. Alles erscheint plötzlich total logisch und erklärbar. Es wird jeder Monat und dessen spezielle Sternenkonstellation angesprochen und erörtert. Was ich aber jedes Jahr am meisten an diesem Vortrag schätze, ist der kurze Einblick in jedes Sternzeichen. Frau Schäfer ist eine absolute Koryphäe im Gebiet der Astrologie! Sehr bodenständig und vertrauenswürdig, mit einem unheimlichen Wissensspektrum. In möchte gerne an dieser Stelle noch ihre Sternen-News empfehlen, die monatlich erscheinen. Eine Bereicherung für jedermann!
Astrologischer Blick ins Jahr 2013: Dem Wunder Raum geben
Vortrag von Silke Schäfer vom 18. Januar 2013
Dauer: 2 Std 06 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Viele mögen vielleicht denken: Endlich ist das mühsame 2012 zu Ende. Es war tatsächlich ein Jahr mit vielen Verzögerungen. Aber es gibt Hoffnung! Das 2013 hält Möglichkeiten bereit, die sehr selten in dieser Traum-Konstellation vorkommen. Die Zeit des grossen Wunsch-Konzerts, der Hochzeiten, Trennungen und der starken innerseelischen Heilprozesse hat begonnen. Das Loslassen von physischen, emotionalen und mentalen Altlasten geht zwar weiter bis 2015, aber im 2013 bietet sich eine einzigartige Gelegenheit, Visionen erfolgreich in die Tat umzusetzen, zumal immer mehr Menschen den Zugang zu einer lebbaren Spiritualität finden. Der Höhepunkt der Globalisierung ist überschritten. Nun geht es um ein neues Wertebewusstsein, das auf Ganzheit, holistischen Betrachtungen und Ehrlichkeit basiert. Das heisst, die alten Führungsstile, die auf persönlichem Machtstreben basieren, greifen nicht mehr. Urvertrauen, emotionale Verbundenheit - jenseits des Egos - und die Kooperation in einer stark verbundenen Gemeinschaft (Familie, Freude, Projekte etc) sind die Erfolgsfaktoren. Die Betonung der Wasser-Zeichen Fische, Krebs und des machtvollen Skorpions in Kombination mit Steinbock und Widder stehen 2013 im Zentrum dieser äusserst geschichtsträchtigen Zeit.
»Planeten-Bewegungen 2013 als PDF.

Feedbacks zum Vortrag "Astrologischer Blick ins Jahr 2013 - Dem Wunder Raum geben":

Annelies Mark:
"DANKE, es war eine Freude, Dir gestern zuzuhören und wie immer äussert spannend. Mit Deiner liebevollen, kompetenten Art verstehst Du es jedes Mal auf's Neue, die Menschen zu begeistern. Gratuliere, es war ein Supervortrag!"

Nicole Steffen:
"MERCI....FÜR DEINEN WUNDERBAREN...SPANNENDEN VORTRAG!!!! ICH FREUE MICH.....HUG:-)"

Elisabeth Marthaler:
"Ganz herzlichen Dank für den hochinteressanten Abend."

Maya Muraro:
"Dein Vortrag war - einmal mehr - ein absolut spannendes, erhebendes und interessantes Vergnügen. Herzlichen Dank dafür und für Deine wundervolle Arbeit, die Du in die Welt hinausträgst."

Matthias C. Mend:
"Der Vortrag hat sich mal wieder voll gelohnt - freu mich auf 2013!"

Marie-Dominique Delea:
"Du bist einmalig und klar, so wie der Norden, wo im Medizinrad die Ahnen sind."

Angela Aebi:
"Herzlichen Dank für Deinen Power-Votrag über dieses Jahr! Ich finde, Du bist eine Wahnsinns-Frau. Dieser Enthusiasmus, diese sprühende Vitalität, mit der Du die Fakten rüberbringst, ist gewaltig! Du verstehst es, Leute (wie mich) mit Deinen Feuer-Funken für Astrologie zu entzünden! Von Herzen Danke."
Astrologischer Blick ins Jahr 2012: Wir sind gemeint !
Vortrag von Silke Schäfer vom 26. Januar 2012
Dauer: 2 Std 22 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Jetzt sind wir also drin, im sagenumwobenen Jahr 2012. Und es ist wohl selten in der Geschichte ein Jahr emotional so stark erwartet worden wie dieses. Auch aus astrologischer Sicht ist es nicht irgend ein Jahr; es ist ein ganz spezielles. Es ist das erste der vier evolutionären Jahre 2012 bis 2015, in denen wir alle miteinander Geschichte schreiben werden - ein kleines, aber doch bedeutendes Zeitfenster innerhalb der Evolutionsgeschichte, die vor ca 14 Milliarden Jahren begann.

Um die Abläufe zu verstehen, die jetzt in Bewegung kommen, ist die gesamte Zeitspanne von 2008 bis 2015 zu betrachten. Im 2008/2009 wurden wir geweckt; die Bankenkrise begann. Im 2010 nahm der Wandel Form an. Die Aschewolke über Europa liess alle Menschen auf der Welt spüren, wie hochsensibel alles mit allem verbunden ist. Im 2011 hiess es: Der Aufbruch ist JETZT! Mit Fukushima explodierte unser aller Bewusstsein. Haben Sie letztes Jahr Ihre persönliche Chance beim Schopfe gepackt, um das wirklich Neue, noch nicht Gelebte, in Ihr Leben zu holen? Denn jetzt zwischen 2012-2015 wird alles Alte und Überholte wegbrechen, das auf dem Weg in ein neues Bewusstsein nicht mehr lebendig ist. Ab September 2012 wird die ganze Skala die radikalen Skorpion-Kräfte aktiviert, und dass bedeutet Loslassen, Reduktion auf das Wesentliche, mit weniger Ressourcen auskommen und den tiefgreifenden Struktur- und Wertewandel mitgestalten. Ich gehe davon aus, dass sich der Sensationsjournalismus ab dem 4. Quartal 2012 daran freuen wird, die kollektive Angst zu verstärken. Lassen Sie sich nicht paralysieren! In Krisenzeiten liegt eine ungeheure Kraft (Skorpion), und das wird eine der Lösungen sein: Verantwortung für die eigenen Entwicklung zu übernehmen. So können wir eine neue Kultur des Miteinanders entstehen lassen. D.h. wir haben ab 2012 die Chance, in die Abgründe unserer tiefen inneren Spaltung zu blicken und dort den Heiligen Gral zu finden! Die Spaltung zeigt sich immer im kleinen Ego, das mit Gier, Neid, Angst, Stolz und Ellenböglen operiert. Die Verbundenheit hingegen zeigt sich in unserem absolut authentischen Selbst, das von Liebe und Urvertrauen genährt ist. Seit dem historischen Jahrhundertereignis vom 03.02.2012 steht uns allen für 13 Jahre (!) diese Anders-Welt offen. Der Visionär Neptun hat nach 164 Jahren wieder sein eigenes Zeichen Fische betreten. Inspiration, Mitgefühl, Urvertrauen, Phantasie, Wahrnehmungserhöhungen, Medialität, Gottes- oder Ewigkeitserfahrungen und vieles andere werden zunehmen. Und damit einher geht der Wunsch nach Stille, Meditation, Entschleunigung, sozialem Engagement und Liebe.

2012 wird somit das Miteinander wichtig. Das Wir! Die Nachbarschaftshilfe. Wenn sich jetzt der Schleier des Unsichtbaren hebt, wir geistig wach und beweglich sind, flexibel mit neuen Situationen umgehen können, dann werden wir in diesen vier Jahren auf unserer Lebensspur rasant vorwärts kommen und können Träume verwirklichen. Aber dafür müssen wir alles das zurücklassen, was wir für diesen Weg nicht mehr brauchen. Es liegt an uns. Wir sind gemeint.
»Planeten-Bewegungen 2012 als PDF.

Adrian Hostettler:
"Dein Vortrag war hervorragend. Ich fand ihn sogar noch besser als die letzten! Es ist wunderbar, Dir zuzuhören und zuzuschauen, weil Du so lebendig aus Deiner Mitte erzählst und keinerlei Kopfkonstruktionen dabei sind, wie ich das manchmal bei anderen Astrolog/innen erlebt habe. Du schaffst es, alles einfach, prägnant, auf das Wesentliche konzentriert und mit viel Herz und Begeisterung, dazu rhetorisch perfekt rüberzubringen! Super!"

Gabriella Pitsch:
"Der Vortrag war sehr inspirierend. Mein Mann und ich erhielten neue Einsichten und Blickwinkel, wir genossen ihre Links und Gedankenverknüpfungen und fühlten uns sehr ge- und bestärkt in unserer Weltsicht. Die Leichtigkeit, mit der Sie den Vortrag hielten, Ihre Präsenz, Wärme und Fröhlichkeit waren wunderbar. Vielen Dank für Ihre Arbeit."

Christian Just:
"Herzlichen Dank nochmals, dass wir Deinen Vortrag zum laufenden Jahr live miterleben durften; es war eine Freude, Dich so vital anzutreffen und wie diese fundamentalen und besonders hilfreichen Informationen aus Dir herauspurzelten. Du machst wirklich eine herausragende Arbeit, wovon viele Menschen profitieren können."
Astrologischer Blick ins Jahr 2011: Die Zukunft ist JETZT !
Vortrag von Silke Schäfer vom 28. Januar 2011
Dauer: 2 Std 05 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Nach der „Superkonstellation“ von 2010 wartet ein weiteres wichtiges Jahr mit Umbruch- und Durchbruchkraft und viel Intensität auf uns. Gleichzeitig wird der Wunsch nach Entschleunigung, Transzendenz und spirituellem Wachstum stärker. Wenn Dynamik und Ruhe richtig zusammen kommen, können auf der Basis einer stabilen Persönlichkeit Träume realisiert und eine neue Zukunft gestaltet werden. Auf der äusseren Weltbühne beginnt die technische Revolution. Parallel dazu können sich diese Energien auch in verstärkten Konflikten und kollektiver Wut zeigen sowie in noch mehr internationalen Hilfsaktionen als im Jahr 2010.
»Planeten-Bewegungen 2011 als PDF.
Astrologischer Blick ins Jahr 2010: Durch’s Nadelöhr
Vortrag von Silke Schäfer vom 28. Januar 2010
Dauer: 2 Std 19 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Die im Jahr 2008 begonnene Wendezeit hat in 2009 so richtig Fuss gefasst und wird im 2010 einen besonderen Höhepunkt an verdichteter Energien erfahren. Wir werden Zeugen und Mitgestalter/innen einer „Superkonstellation“, wenn die langsam laufenden Planeten Saturn, Uranus und Pluto ein kraftvolles Spannungsdreieck bilden, insbesondere im Januar und im August. Die letzte ähnliche Spannungsfigur erlebten wir zwischen 1930 und 1932. Damals wie heute dürfen wir tief greifende Umbrüche in der Gesellschaft erwarten, welche das kollektive Bewusstsein nachhaltig verändern. Der Frühlingspunkt am Beginn des Zeichens Widder spielt dieses und nächstes Jahr eine grosse Rolle. Viele neue Impulse, Ideen und Projekte drängen nach Verwirklichung und werden die Welt bis 2015 markant verändern. Allerdings ist der Weg dahin nicht ganz einfach. Auf Grund der zu erwartenden wirtschaftlichen Instabilität und der weltweiten Krisensituation liegen die grossen Herausforderungen im 2010 dort, wo es notwendig ist, alte Führungsgewohnheiten und nicht mehr zeitgemässe Denkmuster aufzubrechen und einen wirklich tiefgreifenden, innovativen Wandel zuzulassen. Alle Menschen, die zwischen 1959 und 1961 geboren wurden, erhalten dieses Jahr die grosse Chance, den Wandel konstruktiv und machtvoll mitzugestalten. Und all diejenigen, die in den Zeichen Widder, Waage, Steinbock und Fische geboren wurden, rücken ins kosmische Rampenlicht mit ganz besonderen Aufgaben. Auf der persönlichen Ebene sind wir - wie seit 2008 - weiterhin aufgefordert, alte Strukturen zu verändern, neue Impulse wahrzunehmen und ihnen Raum zu geben, uns mit Hingabe dem zu widmen, was wirklich zu uns passt und neue Wege zu kreieren, um Partnerschaft, Familie, Beruf und das grosse Bedürfnis nach Individuation in Einklang zu bringen.
»Planeten-Bewegungen 2010 als PDF.
Astrologischer Blick ins Jahr 2009 - Es geht ums Ganze
Vortrag von Silke Schäfer vom 28. Januar 2009
Dauer: 2 Std 16 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Die im Jahr 2008 begonnene "Wendezeit" wird in 2009 so richtig Fuss fassen. Der kollektive Bewusstseinswandel, der für die nächsten 15 Jahre auf dem Sternen-Programm steht, erfährt in 2009 einen ersten markanten Höhepunkt, indem wir durch ein energetisches Nadelöhr hindurch müssen, um eine Sensibilität für die Schöpfung als Ganzes zu entwickeln. Fairness, Ethik, Netzwerkarbeit und übergeordnete Ziele zum Wohl des Ganzen werden zu wichtigen Themen, ebenso wie Umschichtungen am Arbeitsplatz und neue Wege, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Eine aussergewöhnliche Chance liegt 2009 in ungeahnten Technologie-Quantensprüngen, die wohl unter dem Druck der knapper werdenden Ressourcen unser kollektives Bewusstsein stark verändern. Auf der persönlichen Ebene sind wir aufgefordert, alte Strukturen zu verändern, uns richtig zu vernetzen und uns mit Hingabe dem zu widmen, was wirklich zu uns passt.
»Planeten-Bewegungen 2009 als PDF.
Astrologischer Blick ins Jahr 2008 - Wendezeit
Vortrag von Silke Schäfer vom 23. Januar 2008
Dauer: 1 Std 50 Min

Sie können den Vortrag kaufen:
»Zum Download im Shop CHF 23.-
»Zur CD-Bestellung im Shop CHF 38.-

Inhalt:
Das Jahr 2008 ist von überaus grosser Bedeutung für uns alle, da es einen Zeitenwandel von epochaler Grösse einleitet. Dabei treten für die nächsten 15 Jahre ganz neue Werte in den Brennpunkt der Aufmerksamkeit, die mit Ethik, Verantwortung und Integrität zu tun haben und das Verhältnis zwischen Gesellschaft und Familie verändern. Auf der persönlichen Ebene geht es ab 2008 um ein neues Gleichgewicht zwischen Beruf und Familie und um eine Konzentration auf das, was sich konkret umsetzen lässt.
»Planeten-Bewegungen 2008 als PDF.
Astrologischer Blick ins Jahr 2007: Auf zu neuen Ufern!
Vortrag von Silke Schäfer vom 11. Januar 2007
Dauer: 1 Std 57 Min


Inhalt:
Das Jahr 2007 hat noch viel Schwung, Power und Lust, aber wir sollten jetzt schon auf die kommenden 5 Jahre schauen, um zu erkennen, in welcher bedeutenden Wendezeit wir uns momentan befinden, und wie wir diese Zeit mitgestalten können.
»Planeten-Bewegungen 2007 als PDF.